MOMENTS is loading

Zu Besuch im COMO Castello del Nero

Eine romantische Zeitreise im Herzen der italienischen Toskana zwischen Siena und Florenz

Außenansicht der Kapelle im COMO Castello del Nero

Willkommen im COMO Castello del Nero – dem jüngsten Zuwachs der COMO-Familie

Wir sind keine Schauspieler. Aber wir fühlen uns irgendwie so. Oder als wären wir mitten in der Filmkulisse einer romantischen Liebesromanze, wie man sie aus der deutschen Fernsehlandschaft kennt. So könnte eine Episode der Rosamunde Pilcher beginnen, denken wir, als wir während unseres Transfers vom Flughafen Florenz bis zu unserer Unterkunft die ersten Blicke auf die Toskana erhaschen.

Die Straßen schlängeln sich durch eine sanfte Hügellandschaft. Wie auf einem Flickenteppich wechseln sich Felder mit Weinreben und Olivenbäumen ab, zwischendurch von den typischen, hochgewachsenen Zypressenbäumen voneinander getrennt. Wir passieren kleine Dörfchen mit steinernen Häusern, engen Gässchen und liebevoll bepflanzen Fenstern. Ein großes, massives Tor aus dunklem Altholz und Eisennieten lässt vor meinem inneren Auge eine Szene aus dem Film “Twilight” aufflackern.

Unser Ziel ist das 5-Sterne-Hotel COMO Castello del Nero, unweit der Städte Florenz und Siena, im Herzen der italienischen Toskana. Es ist ein historisches Anwesen mit uralter Geschichte, die bis in das 12. Jahrhundert zurückreicht, platziert in einem der prominentesten Weinanbaugebiete des Chianti.

Eingangsbereich mit Rezeption
Der Empfangsbereich mit der Rezeption des COMO Castello del Nero heißt seine Gäste willkommen

Luftaufnahme des COMO Castello del Nero

Als wir das Schloss das erste Mal erblicken, fängt für uns eine kleine Zeitreise an. Hohe und dicke Steinmauern mit gelblichen Anstrich, terrakottafarbene Kacheln und Fliesen verstecken sich ein bisschen schüchtern zwischen einigen Pinien. Eine riesige Libanon-Zeder spendet dem großen Garten vor dem Haupteingang Schatten. So groß wie sie ist, muss sie sicher schon seit Jahrhunderten stehen. Erst als wir direkt vor dem Eingangstor stehen, können wir die gesamte Front des Castellos sehen. Vom Hauptgebäude erstrecken sich noch mehrere Nebengebäude, eines beherbergt eine mit Fresken verzierte Kapelle. Die Gärten sind perfekt gepflegt, der Lavendel blüht, Schmetterlinge tanzen darüber hinweg – welch harmonisches Bild. Himmel, hier ist die Welt in Ordnung!

Schlafen im Schloss

Wir passen sehr genau auf, als uns der Weg in unser Zimmer gezeigt wird. Das Innenleben des Castellos ist sehr verwinkelt. Unser Zimmer ist ein Tavernelle Room, direkt unter dem Schlossdach. Die hohen Decken sind von mächtigen Balken aus Altholz durchzogen. Vor den kleinen Fenstern ein wunderbarer Blick über die toskanische Landschaft. Gleich auf dem Hügel gegenüber liegt ein weiteres großes Anwesen, irgendwo bellt ein Hund. Leichter Wind braust durch die Blätter der großen Zeder in unser Zimmer und bauscht den Vorhang etwas auf. Als wolle er uns schon die ersten Geschichten der letzten Jahrhunderte zuflüstern. Was oder wen diese Mauern wohl schon alles miterlebt haben? Dieser Gedanke beeindruckt und macht leichte Gänsehaut.

Sofaecke im Wohnbereich des Tavernelle Zimmers
Innenansicht des Bads eines Hotelzimmers
Schlafzimmer des Tavernelle Zimmers

Obwohl Schlösser typischerweise kleinere Fenster haben, wirkt unser Tavernelle Room erstaunlich hell: seine hohen Decken, die freiliegenden Balken und das cremefarbene Interieur verströmen modernes und behagliches Design, welches sich hervorragend an das alte anpasst.

Blick auf die toskanische Landschaft

How to COMO Castello del Nero

Erfahren Sie, wie man nun der Zeit welche man in diesem Castello verbringt, die perfekte Mischung aus entspannten Momenten und unvergesslichen Erlebnissen verpasst.


01

Wenn Blicke schweifen

Nun, uns ist es mehrmals passiert, dass uns die Aussichten auf das Umland in den Bann gezogen haben. Wir haben tatsächlich viel Zeit mit Schauen verbracht. Auf der gemütlichen Sonnenliege am Pool, liegen einem die Weingärten zu Füssen. Von der Terrasse aus kann man den Blick über mehrere Hügel schweifen lassen und egal aus welchem Fenster des Schlosses man blickt, es ergibt sich ein immer anderes und dennoch malerisches Bild der Umgebung.

Terasse mit Blick in die Ferne
Nahezu endlos wirkende Hügellandschaften umschließen das COMO Castello del Nero in jeder Himmelsrichtung
Poolbereich mit Sonnenliegen

02

Save water. Drink wine.

Rund um das COMO Castello del Nero schlagen Weinreben des edlen Chiantis ihre Wurzeln – ein weltweit bekannter Rotwein. Selbstverständlich fühlt sich die Sorte auch auf den 750 Hektar großen Ländereien des Anwesens wohl. Der würzige, aber nicht zu schwere Rotwein wird im noch originalen Weinkeller verkostet. Allein wegen dieser authentischen Atmosphäre ein absolutes must do – zumal es ein Fest ist, dem passionierten Sommelier bei der Vorstellung weiterer Weine aus der Region zu lauschen.

Weinkeller des COMO Castello del Nero
Der Weinkeller des COMO Castello del Nero lädt zu Weinverkostungen und Olivenöl-Tastings ein
Weingläser und Weinflaschen bei einer Weinverkostung

03

Mit dem Sternekoch Giovanni kochen

Ein Erlebnis, welches einer detaillierten Schilderung bedarf

Es ist kurz vor 11 Uhr Vormittags und wir haben schon wieder leichten Hunger. Wir werden heute selber kochen. An sich ist das für uns Hobbyköche nichts, was uns nervös machen müsste. Dennoch, wir sind es. 

Erstens werden wir heute das erste Mal Pasta selber machen, zweitens ist es der Chefkoch persönlich, welcher uns über die Schulter schauen wird. Giovanni Luca Di Pirro heißt er und zaubert seit der Wiedereröffnung 2019 im mit einem Michelin Stern gekrönten Restaurant „La Torre“ äußerst kreative und kunstvoll inszenierte Gerichte, inspiriert von der regionalen Küche.

Innenbereich des Restaurants "La Torre"
Das „La Torre“ Restaurant im COMO Castello del Nero
Sternekoch Giovanni Luca Di Pirro im Kräutergarten
Giovanni Luca Di Pirro im hauseigenen Kräutergarten
Gericht auf Teller im La Torre Restaurant
Wie kleine Kunstwerke präsentieren sich die mit einem Michelin-Stern gekürten Gerichte

Aber bitte kein Druck! Alles easy.

Und dann steht er da, auf Anhieb sympathisch grinsend und mit einem lockeren Spruch. Unter dem Gewölbe der Taverna Bar, an einem vorbereiteten Tisch mit Nudelwalze und Zutaten für Pasta und Tiramisu. Während er mit eleganten Bewegungen das per Hand geschlagene Eiweiß unter die Mascarpone-Ei-Mischung zieht, plaudert er munter. Tiramisu werde auch gerne mal zum Frühstück gegessen, in Italien. Und auf die Frage, wo denn der Amaretto sei, lacht er und schüttelt den Kopf: “Echtes Tiramisu kommt ohne aus!”

Pasta-Herstellung mit dem Koch Giovanni
Tagliatelle aus Pastateig schneiden

Seine nahbare, interaktive und wirklich lässige Art ist genial. Die Zubereitung des Pastateiges, das Ausrollen und letztlich Zuschneiden oder Befüllen, ist reinstes Amusement. Keine Berührungsängste mit der Nudelmaschine mehr. Learning by Doing. Einen Anlauf braucht es, bis wir die perfekten Nudelteig-Bahnen hin bekommen. Mit einer Engelsgeduld erklärt er uns verschiedene Pastasorten, zeigt uns, wie unterschiedlich man Tortellini, Ravioli, Linguine und Tagliatelle faltet und zuschneidet. Schließlich genossen wir mit einem Hauch Stolz unsere selbstgemachte Pasta auf der Terrasse des COMO Castello del Nero, ein Hochgenuss!

Verschiedene Pastasorten auf einem Teller

Das Klischee eines reizbaren Küchenchefs, der auch gerne mal Pfannen und Töpfe durch die Küche fliegen lässt, hat uns Giovanni an diesem Tag jedenfalls nicht bestätigt.


04

Auf den Spuren des Chianti

Ein Roadtrip mit „Giani“

Wer das Como Castello del Nero danach bittet einen nostalgischen, kulturellen und kulinarischen Ausflug zu organisieren, dem könnte es so ähnlich passieren, wie uns eines Vormittags: Gleich nach dem Frühstück, werden wir auf den Parkplatz des Anwesens gebeten. Dort warten einige niedliche, sehr gepflegte und originale Fiat 500er auf uns. Mit den Modellen der heutigen Zeit, haben sie wirklich nichts mehr zu tun. Wir fühlen uns, wie auf einer Zeitreise.

Fiat 500 "Giani" auf Parkplatz
Fiat 500 Innenraum

Filippo erklärt mir kurz und knackig, wo ich welchen Hebel betätige und dann biegen wir auch schon im Konvoi auf die kleine Straße, die am COMO Castello vorbei führt. Nach kurzer Zeit sind Kupplung, Gas und meine Füße Freunde geworden. Ab jetzt ist diese Fahrt der reinste Genuss. Wir untermalen diese Nostalgie mit Musik aus der Italien-Playlist vom Handy. Während die toskanische Landschaft an uns vorbeizieht, der Fahrtwind durch die Haare braust und uns andere Verkehrsteilnehmer entzückt hinterher schauen, trällert Gianna Nannini ihr “Bello e impossibile”.

Wein-Rebstöcke in der Toscana

Es muss dieses Dolce Vita sein, von dem immer gesprochen wird! Oder zumindest eine Version davon.

Unser Guide Filippo hält an schönen Aussichtsplätzen an und zeigt uns so die wunderschöne Heimat des Chianti. Von der Sonne verwöhnt schmiegen sich die riesigen Felder mit Weinreben in die sanften Hänge der Region. Ihre Nachbarn: ausgedehnte Olivenhaine, die ein sehr aromatisches Olivenöl liefern. Zusammen mit dem Chianti ein perfektes Paar auf jedem Esstisch. 

So erfahren wir es schließlich, als wir einen den Entstehungsort der edlen Tropfen besuchen: das Weingut und Olivenanbaugebiet “La Piagga”. Dort wartet ein herrlich familiäres & authentisches Mittagessen auf uns. Die Herrin des Hauses serviert drei Pastakreationen und selbstverständlich verschiedene Weine und Olivenöle. Ein Tropfen besser als der andere.

Ausflugsgruppe beim Essen im Weingut La Piagga
Sehr alte Chianti-Weinflasche

Zurück zum COMO Castello del Nero bringt uns natürlich ein Jeep, fahren sollte von uns keiner mehr. Ein herrlich authentisches Erlebnis und für uns ein Must do in der Toskana!

Unser Fazit zum COMO Castello del Nero

Sie sind bereit für eine kleine Zeitreise in die Renaissance Italiens? Sie lieben sehr gutes Essen und perfekten Wein noch viel mehr? Sie lieben Kultur und möchten ein authentisches Stück Italien kennenlernen? In Christina Ong`s toskanischem Zuhause sind Sie bestens aufgehoben, als Paar oder auch Familie. Es erwartet Sie die perfekte Balance aus Erlebnissen und Entspannung, in einer geschichtsträchtigen Kulisse, die Sie auf einer Zeitreise in die Renaissance dem Alltag entreißt.

Lust auf mehr?
Entdecken Sie das COMO Castello del Nero


Never stop exploring.

Rubriken zum Durchstöbern

Frau auf Luftmatratze im Pool des Cheval Blanc Randheli

Einblicke

Besuchen Sie mit uns die exklusivsten Luxushotels weltweit und begeben Sie sich zu den schönsten Orten der Welt. Gemeinsam finden wir Ihr Paradies!

Dorade liegt auf Eiswürfeln

Food

Wie kocht man im Paradies? Kulinarische Highlights aus den exklusivsten Luxushotels weltweit warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Mädchen in Hängematte am Strand des One&Only Reethi Rah

Reisearten

Welche Reiseträume haben Sie? Entdecken Sie mit uns unterschiedlichste Arten und Weisen zu reisen – Jede in sich einzigartig und besonders.

Zwei Handflächen unter Wasser

Health & Wellness

Im Einklang mit Körper, Geist und Seele: Wir stellen Ihnen die schönsten Luxushotels für unvergessliche Healthcare-, Wellness- & Yoga-Retreats vor.

Unterwasseraufnahme eines Walhais

Erlebnisse

Wilde Gorillas in Ruanda, Tauchen mit Walhaien auf den Malediven oder eine Safari mit den Königen der Savanne – Entdecken Sie mit uns atemberaubende Reiseerlebnisse!

Hotelanlage des Patina Maldives Fari Islands aus der Vogelperspektive

Architektur & Design

Nie gesehene Formensprachen und von Stararchitekten entworfene Design-Ikonen: Entdecken Sie die stylischsten Luxushotels in Sachen Exterior- & Interior-Design.

Elegant Travel GmbH

Marktplatz 13

83115 Neubeuern / Germany

P: +49 (0) 80 35 / 90 888 50

M: +49 (0) 170 / 20 17 202

E: info@elegant-travel.de